Da redet eine Landtagspräsidentin, Birgit Keller, die