Sehr gute Analyse von Gudrun Harrer zum leider zu wenig